Zertifizierung von AGT-Trainern - Antigewalt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Zertifizierung von AGT-Trainern

Das Siegel wird auf Antrag von dem „Deutschen Verein für Gewaltprävention e.V.“ vergeben. Der Verein entscheidet über die Siegelvergabe. Der Siegelträger ist berechtigt das Siegel zu Werbezwecken auf Briefbögen, Visitenkarten, Internetseiten usw. zu benutzen.



Folgende Punkte müssen erfüllt sein, damit das Siegel vergeben wird:
- Es liegt eine pädagogische Ausbildung oder ein pädagogisches Studium vor oder es kann eine Arbeit von mehr als 10 Jahren im pädagogischen Bereich nachgewiesen werden;
- Es liegt eine Zusatzqualifikation im Bereich Gewaltprävention vor oder es können mindestens 150 Stunden Fort- und Weiterbildung im gewaltpräventiven oder verwandten Bereich nachgewiesen werden;
- Es wurden mindestens 100 Stunden Arbeit im gewaltpräventiven Bereich nachgewiesen.
- Es wurde unterschrieben, dass keine Problematiken wie z.B. eigene nicht bearbeitete Gewaltgeschichte, Drogenabhängigkeit, unkontrollierte Aggressivität, psychische Labilität vorliegen;
- Es liegt ein polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintrag vor.

Der Siegelträger verpflichtet sich:
- die ethischen Richtlinien des Verbandes anzuerkennen und nicht gegen diese zu verstoßen;
- kein Mitglied in einer verfassungsfeindlichen Organisation zu sein;
- sich regelmäßig weiterzubilden und sich mit Kollegen auszutauschen.

Der DV GP e.V. ist berechtigt, die Daten des Siegelträgers in einer Datenbank festzuhalten. Diese Datenbank dient internen Zwecken. Name des Siegelträgers und gewünschte Daten werden auf der Internetseite des Dachverbandes veröffentlicht.

Das Siegel wird unter den folgenden Voraussetzungen aberkannt:
a) bei Nichtbezahlen der Jahresgebühr
b) bei Verstößen gegen Punkt 2 oder 3

Alle Informationen zur Siegelvergabe als pdf-Datei (85 KB).

Zertifizierung
Sie möchten gerne zertifiziert werden? So nehmen Sie bitte zu Sibylle Bärsch unter folgender Emailadresse Kontakt auf: zertifikat@dv-gp.de

Beschwerde
Wenn das Siegel aberkannt wurde, besteht keine Berechtigung mehr, es zu Werbezwecken zu nutzen. Name und Daten werden von der Internetseite gelöscht. Beschwerden und Verstoßanzeigen sind an den Verein zu richten und werden geprüft.
Sie möchten sich über Trainer des Vereins beschweren? Diese haben Ihrer Meinung nach die Qualitätstandards oder/und die humanistischen Werte des Vereins nicht beachtet?
Dann nehmen Sie per Email Kontakt auf:

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü